Miles & More Logo
HOTLINE: 0800 / 72 44 33
TÄGLICH von 8:00-22:00 UHR

DERTOUR Kreuzfahrten: Schiff ahoi im Paradies

Urlaub mal ganz anders

Gut, dass Sie sich für eine DERTOUR Kreuzfahrt entschieden haben, denn dann werden Sie schon bald dieses vorfreudige Kribbeln beim Gedanken an Sommer, Sonne und Palmen verspüren. Die attraktiven Seereisen von DERTOUR fangen nämlich schon lange vor dem Ablegen des Schiffes an und zwar mit unbändiger Vorfreude. DERTOUR Kreuzfahrten versprechen nicht nur wunderbare Erlebnisse in atemberaubenden Kulissen, sondern realisieren diese auch und zwar in einer Umgebung, in der sich die Reisegäste einfach nur wohl fühlen können. DERTOUR entführt Sie mit seinen Kreuzfahrten nämlich ausschließlich auf kleine, elegante Segelyachten oder Katamarane. So entsteht die familiäre Atmosphäre, die jede DERTOUR Reise mit dem Schiff zu einem einzigartigen Urlaub macht. Fernab von Massentourismus und weiteren Störfaktoren, die sonst noch Ihre Freude über die schönste Zeit des Jahres trüben könnten. Sie werden es lieben...

 

Kreuzfahrten mit DERTOUR und Paul Gauguin Cruises

DERTOUR ist der richtige Reisepartner, wenn Sie eine exklusive Seereise in die Südsee unternehmen möchten. Denn eine Kreuzfahrt mit DERTOUR verspricht traumhafte Reisen mit Wohlfühl-Faktor, zu exotischen Orten, die nicht mit einem der üblichen riesigen Kreuzfahrtschiffe erreichbar sind und daher vom Massentourismus verschont bleiben. Dabei legt das Reiseunternehmen ebenso Wert auf eine familiäre Umgebung wie auch auf einen hohen Standard hinsichtlich Komfort und Verpflegung an Bord, sodass Sie jeden Moment Ihrer Schiffsreise von Beginn an genießen werden.

Aus diesem Grund arbeitet DERTOUR mit der Reederei Paul Gauguin Cruises zusammen, die sich zum Ziel gesetzt hat, traumhafte Reisen in die Südsee zu veranstalten, die ihren Gästen in unvergesslicher Erinnerung bleiben werden.

 

Die Reederei Paul Gauguin Cruises

Paul Gauguin Cruises wurde 1998 gegründet und ist ein Tochterunternehmen von Pacific Beachcomber S.C., das auf verschiedenen Inseln in Französisch-Polynesien eine Reihe von eleganten Luxus-Resorts unterhält. Der Sitz der Reederei befindet sich in Bellevue, Washington, USA. CEO von Paul Gauguin Cruises ist Richard Bailey. 

Das erklärte Ziel von Paul Gauguin Cruises ist es, seinen Gästen ein außergewöhnliches luxuriöses Kreuzfahrterlebnis zu bieten. Zu diesem Zweck wurde eigens das gleichnamige Schiff, die Paul Gauguin, gebaut. Das 5-Sterne-Schiff Paul Gauguin zählt neben Tahiti in Französisch-Polynesien und Fidschi auch weitere Destinationen im Südpazifik zu seinen exotischen Reisezielen.

Zahlreiche "World's Best" Awards für Paul Gauguin Cruises zeugen von der hohen Qualität der Kreuzfahrten mit der Paul Gauguin und der vollkommenen Zufriedenheit ihrer Gäste.

Paul Gauguin Cruises besitzt auch eine Privatinsel, Motu Mahana. Die Gäste der Paul Gauguin verbringen während ihrer Kreuzfahrt stets einen Tag auf dieser Insel, wo sie viele Aktivitäten und Events erwarten: So können dort unter anderem verschiedene Wassersportarten ausprobiert werden. Höhepunkt ist ein Barbecue, bei dem die Besucher Gelegenheit haben, sich von der polynesischen Gastfreundschaft verzaubern zu lassen. 

Die Geschichte der Reederei

Seit der Gründung der Reederei Paul Gauguin Cruises 1998 bis 2010 wurden die Kreuzfahrten auf der Paul Gauguin von Regent Seven Seas Cruises durchgeführt, einer Luxuskreuzfahrt-Linie mit Hauptsitz in Miami, Florida, früher Radisson Seven Seas Cruises. 

2010 wurde Paul Gauguin Cruises und das gleichnamige Schiff von Pacific Beachcomber S.C übernommen. Pacific Beachcomber S.C. (PBSC) wurde 1970 gegründet und hat jahrzehntelange Erfahrung darin, den Besuchern der Inseln Französisch-Polynesiens einen traumhaften Aufenthalt in ihren Luxus-Resorts zu bieten. 

1998 wurde PBSC von dem gegenwärtigen CEO von Paul Gauguin Cruises, Richard Bailey, gekauft. 2009 übernahm PBSC auch den Betrieb der MS Paul Gauguin. Zu diesem Zweck gründete PBSC die Pacific Maritime Agency (PMA), die auch weitere Schiffe in ihr Portfolio aufnahm.

2019 wurde Paul Gauguin Cruises von der französischen Kreuzfahrtgesellschaft Compagnie du Ponant - kurz Ponant genannt - übernommen, wobei die Gesellschaften ihr bisheriges Management beibehielten. Beide Unternehmen verbindet das Ziel, ihren Gästen hochwertige Schiffsreisen zu entlegenen Orten anzubieten, kombiniert mit einem außergewöhnlichen Service auf hohem Niveau und einer gehobenen, exzellenten Küche.

 

Die MS Paul Gauguin

Die Paul Gauguin wurde 1998 auf der Werft Chantiers de l'Atlantique in Saint-Nazaire, Frankreich, gebaut, mit dem Ziel, ihre Gäste zu exotischen Zielen im Südpazifik zu bringen. Im Januar 2010 unternahm das Luxuskreuzfahrtschiff unter der Leitung von Pacific Beachcomber S.C. seine erste Reise in die Südsee.

Benannt wurde das Kreuzfahrtschiff nach dem berühmten französischen Maler Paul Gauguin. Dieser hatte viele Jahre seines Lebens auf Tahiti und auch den Marquesas-Inseln verbracht. Dort fand er auch zu dem für ihn typischen Stil, in dem er idyllische Motive vom Leben auf den Südseeinseln malte, die bis heute die Vorstellung von dem ozeanischen Inselparadies geprägt haben: glasklares türkisfarbenes Meer, über dem sich der azurblaue Himmel wölbt, weiße Sandstrände und eine farbenprächtige Lebenswelt.

Das erklärte Ziel der MS Paul Gaugin ist denn auch, ihre Passagiere zu den Inseln von Französisch-Polynesien zu entführen, damit sie die traumhafte Schönheit der Natur erleben können. Das Schiff wurde daher eigens für den Zweck gebaut, in den flachen Küstengewässern der polynesischen Inselwelt fahren zu können. Dadurch läuft die Paul Gauguin auf ihrer Reise  auch kleinere Häfen an, die für größere Kreuzfahrtschiffe unerreichbar bleiben. 

MS Paul Gauguin - Luxus pur

Bereits der äußere Eindruck der Paul Gauguin besticht durch seine elegante weiße Silhouette. Diese stilvolle Erscheinung setzt sich im Inneren des Schiffs durch das durchweg hochkarätige Ambiente fort. Edles Kirsch- und Mahagoniholz kontrastiert mit gediegenem Chrom und Marmor und kreiert eine unverwechselbar luxuriöse Atmosphäre. Nicht umsonst gehört die Paul Gauguin daher seit Jahren zu den am höchsten bewerteten Luxuskreuzfahrtschiffen, die den Südpazifik befahren.

Die ansprechend gestalteten Kabinen und Suiten, die zum Teil über einen Balkon verfügen, bieten in jeder Kategorie genügend Platz - von der der Standard-Kabine mit 18 qm bis zur Owner Suite mit 49 qm. Ein eigener Wohn- und Schlafbereich, Queensize-Betten oder separate Einzelbetten und ein mit Marmor ausgekleidetes Bad sind nur einige der Annehmlichkeiten, welche die Passagiere an Bord der Paul Gauguin erwarten.
 
Selbstverständlich befindet sich auch die Küche an Bord der Paul Gauguin auf einem exzellenten Niveau. Drei verschiedene Restaurants – L’Etoile, Le Grill und La Veranda – stehen zur Auswahl. Die dort servierten Gaumenfreuden und Weine erfreuen jeden anspruchsvollen Gourmet und Weinkenner.

Für ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit Musik und Folklore bieten sich drei weitere Lokalitäten an Bord an: die Piano Bar, Le Grand Salon und La Palette Lounge sind der richtige Ort für einen interessanten Abend oder einen Drink. Ebenso lassen sich im Casino, in der Bibliothek oder auch im Luxus-Spa kurzweilige Stunden verbringen.

Sportliche Freizeitangebote wie ein Außen-Swimmingpool und eine Tauchschule sorgen tagsüber für Abwechslung. Auf der Heckplattform der Paul Gauguin können Schiffsgäste verschiedene Wassersportarten wie Stehpaddeln, Surfen aber auch Kajakfahren ausprobieren. Der Schiffsfotograf hält dabei gern die schönsten Momente für Sie fest.

Daten und Zahlen zur Paul Gauguin

Die MS Paul Gaguin wurde im Jahr 1998 gebaut und 2017 renoviert. Sie ist Eigentum der Reederei Paul Gauguin Cruises, einem Partner von DERTOUR Kreuzfahrten und fährt unter der Flagge der Bahamas. Die Länge der Paul Gauguin beträgt 153,6 m, die Breite 21,6 m und der Tiefgang 5,15 m.
Die Tonnage wird mit 19.200 BRT angegeben, der Antrieb erfolgt mit Diesel und elektrisch.
Die maximale Geschwindigkeit liegt bei 18 Knoten oder 33,3 km/h.
Das Schiff besitzt insgesamt 9 Decks, davon sind 7 Passagierdecks, die auch über 4 Lifte erreichbar sind. Die Besatzung umfasst 217 Mitglieder, die maximale Anzahl Passagiere beträgt, 332, für diese stehen 169 Kabinen zur Verfügung, rollstuhlgerechte Kabinen sind nicht vorhanden. Es besteht 24 Std. Room Service und es befindet sich auch ein Hospital an Bord.
Die Bordsprache ist Englisch, die Bordspannung 110 V / 220 V und die Bordwährung US-Dollar, VISA, MasterCard und American Express werden akzeptiert.