Miles & More Logo
HOTLINE: 0800 / 72 44 33
TÄGLICH von 8:00-22:00 UHR

FTI-Cruises

FTI Kreuzfahrten - Der Sonne entgegen

Nehmen Sie mit einer FTI Kreuzfahrt große Fahrt ins Mittelmeer auf und erreichen Sie Orte, an denen Sie noch nie zuvor gewesen sind. FTI Kreuzfahrten haben es sich zum Ziel gesetzt, Ihnen diese wunderschönen Regionen auf eine etwas andere Art näher zu bringen. Einsame Buchten, faszinierende Kulturen und das berauschende Gefühl der Freiheit versprechen Ihnen FTI Kreuzfahrten mit dem Kreuzfahrtschiff FTI Berlin. Freuen Sie sich auf eine Reise mit interessanten Menschen und einer bezaubernden Crew sowie dem Wunsch, immer weiter der Sonne entgegen zu schippern. FTI Kreuzfahrten werden auch Ihr Herz im Sturm erobern wenn Sie ihnen Gelegenheit dazu bieten. Verpassen Sie auf keinen Fall diese phantastische Chance.

 

FTI Cruises - traumhafte Kreuzfahrten mit einem wahrhaftigen Traumschiff

FTI Cruises ist der ideale Partner für entspannte Kreuzfahrten in gemütlicher Atmosphäre. Denn das Flaggschiff der Reederei ist die MS Berlin, die vielen Fernsehzuschauern noch aus älteren Folgen der ZDF-Serie "Das Traumschiff" bekannt ist. Auf diesem Schiff, wo einmal beliebte Fernsehstars an der Reling standen, können nun Passagiere selbst eine Reise genießen.

Gemütliche Sessel und Liegestühle laden dazu ein, den Urlaub auf hoher See einfach nur zu genießen und sich verwöhnen zu lassen. Die MS Berlin bringt Sie zu traumhaft schönen Plätzen unseres Planeten, die gerade von den riesigen Kreuzfahrtschiffen nicht angelaufen werden können. Ob zu den griechischen Inseln im Mittelmeer, zum sagenumwobenen Island im Atlantik, zu Hafenstädten in der geschichtsträchtigen Ostsee oder in die exotische Karibik und zu vielen weiteren Orten.

 

Reederei FTI Cruises

Die FTI Cruises GmbH veranstaltet seit 2012 Kreuzfahrten mit der MS Berlin in Mittelmeer, Atlantik und der Nord- und Ostsee sowie in der Karibik. FTI Cruises ist ein Unternehmen der FTI Group, die zu dem deutschen Reisekonzern FTI Touristik GmbH mit Sitz in München gehört. Der Konzern ist gemeinsam mit seinen vielen Tochterunternehmen und Marken der viertgrößte Reiseveranstalter in Europa. Er führt Niederlassungen in Österreich, den Niederlanden und in der Schweiz.

1980 erfolgte die Grundsteinlegung der späteren FTI Group mit der Gründung von LAL Sprachreisen durch Dietmar Gunz und Partner. Drei Jahre später, 1983, wurde daraus die als Frosch Touristik GmbH gegründete FTI Touristik GmbH. Mit dem Erwerb der Air-Maritime Seereisen GmbH, einem Anbieter von Fluss- und Hochseekreuzfahrten, im Jahr 1995 erweiterte die FTI erstmals ihr Portfolio um Schiffsreisen. Zwar wurde die Sparte 2007 wieder verkauft, doch 2011 stieg die FTI durch die Gründung der FTI Cruises erneut in das Kreuzfahrtgeschäft ein.
Ab 2012 kreuzte die MS Berlin im Mittelmeer und auch im Schwarzen Meer, allerdings hieß das Kreuzfahrtschiff bis zum Jahr 2014 aus rechtlichen Gründen noch FTI Berlin.

 

Die Geschichte der MS Berlin

Gebaut wurde die MS Berlin von der Howaldtswerke - Deutsche Werft in Kiel. Ihre Kiellegung erfolgte 1979, der Stapellauf Anfang 1980. Zur Indienststellung wurde die MS Berlin an die Reederei Peter Deilmann geliefert und dort für Kreuzfahrten eingesetzt, bei denen das Schiff unter deutscher Flagge weltweit unterwegs war.

Von 1982 bis 1985 fuhr die Berlin unter dem Namen Princess Masuhri unter der Flagge von Singapur.
1986 erfuhr die MS Berlin einen größeren Umbau auf der Nobiskrug-Werft in Rendsburg. Dabei wurde das Schiff auch verlängert, von ursprünglich 122,5 Meter auf 139 Meter. Dadurch wurde die Kapazität von 330 Passagieren auf 412 und von 150 Kabinen auf 206 Kabinen vergrößert.

In den folgenden 12 Jahren, von 1986 bis 1998, fuhr die MS Berlin für die ZDF-Fernsehserie "Das Traumschiff" über die Meere.

2004 wurde die MS Berlin an den britischen Kreuzfahrt-Anbieter Saga Cruises verkauft, der sie 2005 an Metropolis Tur, einen russischen Veranstalter von Seereisen, vercharterte. Für diesen wurde sie unter dem Namen Orange Melody und unter der Flagge der Bahamas zu Kreuzfahrten im europäischen Raum eingesetzt.

Anschließend erfolgte ein weiterer Umbau, durch den die Kapazität des Schiffs durch die Umgestaltung einiger Doppelkabinen in Einzelkabinen von 420 auf 352 Passagiere wieder gesenkt wurde. Danach war das Schiff als Spirit of Adventure wieder auf den Weltmeeren unterwegs.

Schließlich kaufte die FTI Group 2011 das Schiff und vermarktete es über die Tochtergesellschaft FTI Cruises ab 2012 unter dem Namen FTI Berlin. Seit 2014 ist das Kreuzfahrtschiff wieder unter seinem ursprünglichen Namen MS Berlin unterwegs.

Die MS Berlin im Portrait

Die MS Berlin besitzt eine Gesamtlänge von 139 m (vor dem Umbau: 122,5 m) und eine Breite von 17,5 m, der Tiefgang beträgt maximal 4,82 m. Dies entspricht 9.570 BRZ bzw. 3.542 NRZ. Die Maschinenleistung liegt bei 7.060 kW oder 9.599 PS, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 18 kn oder 33 km/h, die Tragfähigkeit beträgt 1.796 tdw (Tons Deadweight), die Klassifizierung ist DNV GL (in Norwegen). Der Heimathafen der Berlin ist Valletta auf Malta.

Die maximal zugelassene Anzahl an Passagieren ist aktuell 412, die Anzahl der Crew-Mitglieder ist 180. Den Reisenden stehen 7 Passagierdecks zur Verfügung, die in 206 Kabinen Platz finden. 4 Decks sind auch über einen Lift erreichbar. Die großzügigen Außendecks können von allen Kabinen aus bequem erreicht werden. Kabinen mit rollstuhlgerechter Ausstattung sind nicht vorhanden.

Die elektrische Spannung an Bord beträgt 110 V / 220 V, die Bordsprache ist Deutsch, die Bordwährung ist der Euro. Bezahlt werden kann mit VISA, MasterCard und American Express. Weiter befindet sich für die medizinische Versorgung ein Schiffsarzt an Bord, nebst Krankenstation.

 

Essen und Unterhaltung an Bord

Das Hauptrestaurant der MS Berlin ist in einem schlichteren modernen, aber bequemen Stil eingerichtet, es ist geräumig und verfügt auch über größere Tische, so dass kleinere Gruppen an einem Tisch Platz finden. Die Menükarte bietet wechselnde, darunter auch vegetarische Gerichte an, die von einer kreativen Küche zubereitet werden, ergänzt von einer durchaus ansprechenden Weinkarte. Daneben bietet das als Buffetrestaurant konzipierte Verandah-Restaurant verschiedene Speisen und Snacks für den kleinen Hunger an. Der Dresscode an Bord ist generell leger, allerdings wird gebeten, die Restaurants und Bars nicht in Schwimmbekleidung zu besuchen.

Für entspannte Stunden stehen drei Bars und Lounges zur Verfügung: Berlin Lounge, Sirocco Lounge und der Yacht Club. Die umfangreiche Karte führt viele alkoholische sowie nichtalkoholische Drinks, Cocktails und sonstige Getränke. 

Das Unterhaltungsprogramm an Bord besteht aus einer Mischung von wechselnden Shows und Live-Musik, besonders beliebt sind die Klavier-Konzerte des Bord-Pianisten Roberto. Daneben werden auch Tanzabende und interessante Vorträge veranstaltet. Die Abend-Shows finden meist in der Sirocco Lounge statt. Sie verfügt neben einer Bühne und einer Tanzfläche auch über eine Reihe von Flachbildschirmen, die die jeweilige Show übertragen. Zudem bietet der Yacht Club Entertainment in Form von Live-Musik, zu der gerne getanzt werden kann.

 

Wellness und Erholung

Wer gern einfach nur entspannen möchte, findet sicher seinen Lieblingsplatz in einem der vielen bequemen Liegestühle auf dem Sonnendeck - oder mit Freunden bzw. Familienmitgliedern in einer der Sitzgruppen. Auch die geräumige Bibliothek lädt zum geruhsamen Lesen ein. 
Daneben verfügt der Wellness & Spa-Bereich auch über Behandlungsräume für Beauty-Anwendungen und Massagen sowie eine Sauna und eine Ruheecke.
Wer es sportlicher mag, trainiert an den Fitnessgeräten oder nutzt den Swimmingpool, um fit zu bleiben. 

Alles in allem ist das ehemalige Traumschiff bestens dazu ausgestattet, Ihre Kreuzfahrt zu einem traumhaften Urlaub werden zu lassen.