Miles & More Logo
HOTLINE: 0800 / 72 44 33
TÄGLICH von 8:00-22:00 UHR

Hurtigruten

auf dem Weg ins ewige Eis

Treten Sie eine Hurtigruten-Kreuzfahrt ein und überzeugen Sie sich vom Zauber gigantischer Eisberge und einzigartiger Fjordlandschaften . Vor allem, wenn Sie zuvor dachten, dass der hohe Norden nichts Spektakuläres für Urlauber ist, sollten Sie sich aber darauf einstellen, Ihre Ansichten zu revidieren. Denn die Hurtigruten Strecke hat bisher einfach jeden überzeugt und in ein bewunderndes Staunen versetzt. Lassen Sie auch Sie Ihr Leben völlig auf den Kopf stellen, eine Traumreise mit Hurtigruten bekommt das spielend leicht hin und wird zum unvergesslichen Erlebnis. Sie sind schließlich mit dem Spezialisten für Schiffsreisen im hohen Norden unterwegs. Also genießen Sie es und lehnen Sie sich entspannt zurück.Auf Kreuzfahrten mit Hurtigruten weiß man eben, was man tut!

Ganz besondere Reisen auf hoher See

Hurtigruten Kreuzfahrten sind ganz besondere Kreuzfahrten, da sie nicht in südlichen Gebieten, sondern in hohen Norden rund um Norwegen, in der Arktis und in der Antarktis stattfinden. Besonders Reisende, die Abenteuer suchen und sich gerne in der Natur aufhalten, sind begeistert von den Hurtigruten Kreuzfahrten.

Auf dem Postschiff unterwegs – Hintergrund der Hurtigruten-Schiffe

Da vor über 120 Jahren der Transport eines Briefes von Trondheim nach Hammerfest in Norwegen mehrere Wochen oder gar Monate dauerte, wurde im Jahr 1893 das erste Hurtigruten-Schiff als Postschiff auf dieser Route eingesetzt. Dadurch wurde die Zeit auf drei Tage verkürzt, was damals eine Sensation war. Ursprünglich waren die Hurtigruten Schiffe auch als Postschiffe für den norwegischen Postverkehr zuständig. Und noch heute fahren sie im täglichen Liniendienst von Bergen im Süden von Norwegen über den nördlichen Polarkreis, vorbei an den Lofoten und dem Nordkap bis Kirkenes.

Natürlich sind die Hurtigruten Kreuzfahrten heutzutage viel komfortabler als damals. Die zeitgemäßen Schiffe MS Finnmarken , MS Midnatsol oder MS Trollfjord, die für bis zu 650 Personen ausgelegt sind, sind für anspruchsvolle Passagiere ausgelegt.

Das Expeditionsschiff MS Fram fährt um Spitzbergen, Grönland, Island und die Antarktis. Hurtigruten Kreuzfahrten sind einfach einzigartig und somit unvergleichlich. Wenn man sich auch noch lange erinnert, dann ist es eine Kreuzfahrt mit genau der richtigen Wahl für Abenteuerlustige.

Die Reederei Hurtigruten – 20-jährige Tradition

Anfangs, also vor über 120 Jahren, war die Hurtigruten-Reederei für den Transport von Post und insbesondere von Nahrungsmitteln entlang Norwegens tausenden Kilometern langer Küste zuständig. Heutzutage ist die Schiffsreise mit den ehemaligen Postschiffen der Hurtigruten, den Bergen und Kirkenes entlang der norwegischen Fjordküste, für viele Kreuzfahrer die schönste Kreuzfahrt auf der Welt und den Meeren.

Neben der 20-jährigen Tradition, dem Pioniergeist und der Natur, der Kultur und der Geschichte Norwegens sind auch die Expeditionen in den Polarregionen sehr beliebt und faszinieren die Abenteurer an Bord der Hurtigruten-Kreuzfahrtschiffen. Dadurch wird die norwegische Reederei mit ihren aktuellen 15 Schiffen von übersichtlicher Größe auf dem weltweiten Kreuzfahrtmarkt und gehört zum festen Inventar der Traumreisen.

In englischer Sprache wurde nur der Transport von Waren und dem Reisen entlang der 80.000 Kilometer langen Küstenlandschaft Norwegens erleichtert, sondern es kommt dadurch auch zu einer Kommunikationsrevolution, vergleichbar mit dem erfinder des Internets. Denn vor der Einführung der Hurtigruten war die Post in den Wintermonaten von Trondheim nach Hammerfest. fünf Monate unterwegs und dank der Hurtigruten konnten diese Zeit auf wenige Tage verkürzt werden. Diese positiven Aspekte machten die Hurtigruten schnell zur wichtigsten Lebensader der norwegischen Küstenbevölkerung.

Der Schiffsberater August Kriegsmann Gran und der Kaufmann und der Kapitän Richard Mit hatten die Vision, die wichtigsten Orte der mehr als 2400 Kilometer langen Küste zwischen Bergen und Kirkenes durch eine ununterbrochen befahrbare Schiffsstrecke zu verbinden. Die beiden vereinbarten Männer in einem Vierjahresvertrag, dass Withs Reederei, die Vesteraalens Dampskibsselskap, eine wöchentliche Schiffsverbindung organisiert, die zunächst im Sommer zwischen Trondheim und Hammerfest und im Winter zwischen Trondheim und Tromsø verlief. Außerdem erstellte er mit dem Lotsen Anders Holte die erste präzise Kartografie der Wasserwege entlang der norwegischen Küste.

Erfolgreiche erste Fahrt mit dem Dampfschiff DS Vesteraalen

Die erste Fahrt der neu gegründeten Schiffslinie fand mit dem Dampfschiff DS statt. Das Schiff benötigt von Trondheim bis Hammerfest 67 Stunden, inklusive Stopps in Rørvik, Brønnøysund, Sandnessjøen, Bodø, Svolvær, Lødingen, Harstad, Tromsø und Skjervøy. Nach dieser erfolgreichen Fahrt werden die Hurtigruten an, wobei weitere Stopps und häufigere Abfahrten möglich waren.

Bis heute liegt bei der Großstadt Bergen der südlichste Hafen und der nördlichste bei Kirkenes. Seit 1936 gibt es tägliche Abfahrten zwischen diesen beiden Wendepunkten, die bisher nur durch den Zweiten Weltkrieg unterbrochen wurden. Besonders anschaulich wird die bewegte Geschichte in Stokmarknes, dem Gründungsort der Hurtigruten: Hier gibt es das Hurtigruten-Hus mit dem Hurtigruten-Museum, wo man auf eine Zeitreise entlang der Küste mitgenommen wird. Außerdem werden hier auch hübsche Andenken verkauft, wie zum Beispiel tolle Schiffsmodelle der Hurtigruten-Flotte.

Auch der Tourismus spielte von Anfang an eine - eher untergeordnete - Rolle, weil das Geschäft mit den Seereisenden bis zu den 1980er-Jahren ein Nischendasein fristete. Bereits seit 1952 wurde die gesamte Flotte mit modernen Dieselmotoren ausgestattet.

Jährlich wurde ca. eine halbe Million Passagiere transportiert. Allerdings waren es hauptsächlich Reisende und keine erholungs- oder erlebnissuchenden Gäste. Ab den 1980er Jahren wurden die Hurtigruten Teil des sich stetig entwickelnden Kreuzfahrtmarktes und der bauten neuen Schiffe, den höchstmöglichen Komfort für internationale Schiffsgäste sichergestellt.

Kong Harald – eine neue Epoche beginnt

Im Jahr 1993, am 100. Geburtstag der ehemaligen Postschiffe der Hurtigruten, begann mit dem Neubau des modernen Schiffs Kong Harald eine neue Epoche. Von 1993 bis 2003 tauschte die Reederei während ihrer Modernisierungswelle neun der damals elf Hurtigruten-Schiffe gegen attraktive Neubauten. Gute Restaurants und umfangreiche Fitness- und Wellnessbereiche gehören zu den Schiffen der Hurtigruten-Flotte. Deshalb, und wegen der vielen positiven Erfahrungsberichte und Hurtigruten-News, sind nun die ehemaligen Postschiffe echte Touristen-Magneten.

Seit 2002 sind die Hurtigruten-Schiffe auch abseits der norwegischen Küste unterwegs. In Chile wird ein Schiff der jüngsten Generation stationiert, welches vom Kap Hoorn aus die Antarktis ansteuert. Die zwei bis dahin weitestgehend unabhängig agierenden Hurtigruten Reedereien „Ofotens og Vesterålens Damp-skipsselskab“ (OVDS) und „Troms Fylkes Dampskipsselskab“ (TFDS) wurden 2006 zur Hurtigruten ASA.

2007 wurde dann das neue Hurtigruten Expeditionsschiff MS Fram, das damals modernste Schiff seiner Art, festlich von der Kronprinzessin Norwegens, Mette-Marit getauft, und in Dienst gestellt. 2011 stellte das Hurtigruten-Schiff MS Nordnorge einen beträchtlichen Rekord auf, der mit einem Eintrag im Guinness-Buch geehrt wurde: konnte.

Die Flotte der Hurtigruten Reederei

Jedes Schiff der Hurtigruten-Flotte hat einen individuellen Stil und ein eigenes Design und ist somit unverwechselbar. An Deck aller Schiffe gibt es neben coolen Lounges ausreichend Platz für den großartigen Ausblick auf einige der weltweit wundervollsten Küstengebiete. Zur Entspannung bieten sich die kleinen Bibliotheken an oder die Caféterien, die Kreuzfahrern preiswerte Snacks und Getränke bereitstellen. Einige Schiffe verfügen auch über einen Fitnessraum und Whirlpools.

Alle Schiffe - außer auf den MS Lofoten - sind mit Stabilisatoren ausgestattet und gewährleisten so ein komfortables Fahrgefühl. Während der gesamten Kreuzfahrt entlang der Küste werden nur wenige Stunden auf der offenen See unterwegs sein. Die meiste Zeit für die Schiffe durch ruhigere Meeresgebiete zwischen den Inseln an der Küste und dem norwegischen Festland. Somit sind stürmische Turbulenzen so gut wie ausgeschlossen.

Momentan werden vier Schiffsgenerationen für Kreuzfahrten eingesetzt: Die traditionellen, mittelgroßen Schiffe wie das Expeditionsschiff MS Nordstjernen, das unter Denkmalschutz stehende Schiff MS Lofoten und das Schiff MS Vesterålen, die 1990er-Generation mit den Schiffen MS Nordnorge, MS Polarlys, MS Nordlys, MS Kong Harald, MS Richard With und MS Nordkapp, die Millennium-Generation mit den Schiffen MS Finnmarken, MS Trollfjord und die Expeditionsschiffe MS Fram, MS Midnatsol und MS Spitsbergen.

Guter Schlaf garantiert – Kabinen auf den Hurtigruten Schiffen

Die Unterkünfte auf den Schiffen der klassischen Norwegen-Route sind in vier Kategorien eingeteilt: POLAR Innenkabine, POLAR Außenkabine, ARKTIS Außenkabine und EXPEDITION Suiten. Zu den Kabinen gehören jeweils einige Extras, die entweder im Reisepreis inkludiert sind oder dazu gebucht werden können, zum Beispiel Bademäntel, Decken und Pflegeprodukte. Zu den optionalen Kabinen-Sets gehören eine Reisetasche, ein Frottee-Slipper, ein Fernglas, ein Näh- und Maniküre-Set, eine Augenmaske und ein Ohrenstöpsel zum Schlafen.

Die sehr komfortablen EXPEDITION Suiten mit rd. 15 bis 45 qm befinden sich auf den oberen Decks der Hurtigruten-Schiffe und haben meist einen eigenen Balkon. In den Suiten gibt es zwei Räume inklusive Sitzbereich mit TV-Gerät und Stereoanlage sowie ein großes Doppelbett. Die Suiten, die mit den Buchstaben Q, M, MG und MX markiert sind, bieten ihren Passagieren etwas mehr Luxus.

Die ARKTIS-Kabinen sind mit den Buchstaben QJ, P und U markiert. Sie können über ein eigenes Badezimmer, zwei Betten, wovon eines in ein Sofa umgewandelt werden. Die ca. 5 bis 20 qm großen Außenkabinen dieser Kategorie gewähren immer eine gute Sicht, nur manchmal kann diese etwas eingeschränkt sein. Deshalb sollte man sich vor der Buchung online oder telefonisch über die Lage der Unterkunft informieren, um die richtige Kabine zu buchen.

Zur Kategorie der POLAR Außenkabinen gehören die Kabinen mit den Bezeichnungen A, O, N, L und J., L und J), oder sie haben - ganz klassisch - obere und untere Kojen (A). Genauso stilecht sind die Bullaugen der Kategorie L.

Die preisgünstigsten Kabinen sind die POLAR Innenkabinen, wobei man bei dieser Kategorie trotzdem nicht auf jeglichen Komfort verzichten muss. Die Kabinen mit den Zeichnungen 5 bis 10 qm. Die meisten Einzelbetten haben ein Sofa, das benutzt werden kann. Nur ein paar Kabinen der Kategorie I, aber alle der Kategorie D, die zwischen 5 und 7 qm groß sind, verfügen über obere und untere Kojen.

Essen und Trinken an Bord der Hurtigruten Schiffe

Obwohl es auf den Hurtigruten-Schiffen nicht sehr viele Restaurants gibt, fehlt es dort keineswegs an ideenreichen Gerichten. Im Bordrestaurant gibt es verschiedene Fisch- und Meeresfrüchtespezialitäten, damit es auch kulinarisch nie langweilig wird. Die Speisekarten der Bordrestaurants orientieren sich an den Jahreszeiten.

Im Herbst werden zum Beispiel Moltebeeren an Deck serviert und im Winter gibt es warme Fischfrikadellen. Zu allen vier Jahreszeiten steht den Passagieren morgens und mittags ein üppiges Buffet zur Verfügung. Abends gibt es ein Drei-Gänge-Menü mit traditionellen Desserts, zum Beispiel mit selbstgebackenem Kuchen oder Kompott aus frischen Früchten. Das kulinarische Angebot wird durch eine große Getränkeauswahl abgerundet.

Dazu gehören unter anderem norwegisches Quellwasser, diverse Biersorten, erlesene Weine und das norwegische Aquavit. Somit wird ein Bord eines Hurtigruten-Schiffes nicht nur der Hunger sondern auch der Durst mit wärmenden oder erfrischenden Getränken gestillt. Zu empfehlen sind für die günstigen Getränkepakete, wie das Wein-, Wasser- oder Kaffeepaket, das als Kaffeepaket bei vielen Gästen sehr beliebt ist.

Freizeitangebot auf den Hurtigruten Schiffen – Polarlichter und romantische Fischerdörfer

Da die Schiffe der Hurtigruten verhältnismäßig klein sind und die Passagierkapazität somit auf andere Kreuzfahrtschiffen reduziert wird, kann man an Bord dieser Schiffe keine ausgefallenen Unterhaltungsangebote erwarten. Die Schiffsgäste, die eine Kreuzfahrt mit Hurtigruten buchen, freuen sich in erster Linie auf das Spektrum der Eindrücke, die einzigartige Natur Norwegens und die grandiosen Polarregionen bieten.

Auf den Kreuzfahrten kann man die Polarlichter und die individuellen Fjorde mit ihren beeindruckenden Wasserfällen entdecken. Der Besuch von Fischerorten und Städtchen, wie zum Beispiel der Jugendstilsstadt Ålesund, der mehr als 1.000 Jahre alten Königsstadt Trondheim und der weltweit nördlichsten Universitätsstadt Tromsø lassen keine Langeweile entstehen. Die Ausflüge erfolgen auf eigene Faust oder mit gebuchten Landausflugspaketen.

Zwar wird auf den Hurtigruten-Schiffen ein Showprogramm weitestgehend verzichtet, aber es gibt trotzdem interessante Aktivitäten an Bord, die sich an der Jahreszeit und der Wetterlage orientieren und rechtzeitig im Tagesprogramm verkündet werden.

Die Hurtigruten-Kreuzfahrten finden heutzutage nicht nur in Norwegen statt, sondern auch mit den Expeditionsschiffen MS Fram, der MS Midnatsol und der klassischen MS Nordstjernen auch nach Spitzbergen, Grönland, Island und in den Antarktis. Ebenso werden andere europäische und südamerikanische Gebiete angefahren, wobei erfahrene Lektoren in interessanten Vorträgen Wissenswertes rund um Natur, Geschichte und Kultur der jeweiligen Zielgebiete vermitteln.

Im Linienverkehr verkehrt jeden Tag ein Hurtigruten-Schiff zwischen der Hansestadt Bergen und der Stadt Kirkenes. Die vollständige Hin- und Rückfahrt von den Fjorden im Süden bis zum arktischen Norden, entlang der einmaligen Küstenlinie von Bergen nach Kirkenes in der Nähe der russischen Grenze dauert insgesamt zwölf Tage, wobei der Fahrplan, der jeweiligen Schiffspositionen berücksichtigt wird, alle 34 Häfen zu moderaten Tageszeiten erleben kann. Die beste Reisezeit für eine Hurtigruten-Kreuzfahrt ist der Sommer, da es dann am längsten hell bleibt und die Nacht zum Tag wird. Doch auch eine Kreuzfahrt im Herbst, Winter und Frühjahr ist wegen der traumhaften Nordlichter ein einzigartiges Erlebnis.

Familien mit Kindern an Bord der Hurtigruten Schiffe

Auch Familien mit minderjährigen Passagieren sind an Bord der Hurtigruten-Schiffe herzlich willkommen, erleben eine familiäre Atmosphäre an Bord und profitieren von attraktiven Preisen. Kinder bis drei Jahre reisen auf allen Kreuzfahrten kostenfrei, wenn sie im Elternbett schlafen. Wird ein Baby-Bett gewünscht, muss dieses vorab bestellt und bezahlt werden. Des Weiteren wird bei der Buchung für Kinder, in dem Alter von vier und 15 Jahren und der Kabine der Elternfahrt eine Ermäßigung von 25 Prozent auf die Kreuzfahrt und die Landausflüge zur Verfügung gestellt.

Für die Teilstreckenpassage (exkl. Kabine) gibt es für Kinder dieser Altersgruppe sogar 50 Prozent Rabatt. Außerdem gibt es auch Kinder-Rabatte von bis zu 25 Prozent auf die Hurtigruten Komplettangebote mit Hurtigruten Sonderflug, Hotelübernachtungen, individuellen An- und Abreisepaketen sowie auf Gruppen- und Themenreisen und auch auf die Vor- und Nachprogramme. Zu beachten ist auch, dass die Unterbringung der Kinder in der Kabine der Eltern erfolgen muss, wenn die Übernachtungen im Preis inkludiert sein sollen.

Landausflüge mit den Hurtigruten Kreuzfahrten

Dank des umfangreichen Landausflugprogramms auf der klassischen Norwegen-Route gibt es immer etwas eindrucksvolles zu entdecken. Dazu zählen unter anderem der Besuch des UNESCO Weltnaturerbes Geiranger, von Fjord, Seen und Bergen und der Ausflug mit dem Namen „Winterspaß“, der in eine zauberhafte weiße Winterlandschaft führt. Außerdem finden attraktive Vor- und Nachprogramme statt, die die Kreuzfahrt entlang der norwegischen Küste optimal abrunden. Husky-Touren mit Übernachtung und Erkundungen der letzten unbewohnten Gebiete Europas mit dem Hundeschlitten gehören auch zu den bestimmten Landausflügen. Man kann sogar die Reise verlängern, indem man eine Nacht im Schneehotel von Kirkenes verbringt, was komplett aus Eis und Schnee errichtet wird.

Das Landausflugsprogramm auf den Expeditions-Kreuzfahrten der Hurtigruten zeichnet sich besonders dadurch aus, dass alle Höhenpunkte von einem erfahrenen Expeditionsteam ausgewählt wurden. Allerdings können nicht alle Landausflüge vor Reiseantritt gebucht werden. The Landausflugsprogram wird am häufigsten mit Aktivitäten ergänzt, die nur an Bord buchbar sind, weil sie stark von äußeren Bedingungen abhängen und ihre Ausführung nicht gewährleistet werden kann. Deshalb lohnt es sich, sich an Bord zu informieren.

Specials und Service auf den Hurtigruten Schiffen

Bordsprache

Neben den offiziellen Bordsprachen Englisch und Norwegisch gibt es auch einen deutschsprachigen Service (Rezeptionsmitarbeiter und Bordreiseleiter) und deutsche Informationsmaterialien an Bord der Hurtigruten-Schiffe.

Kleidung

Als Dresscode ist tagsüber komfortable, zum Wetter und zur Jahreszeit passende Kleidung sinnvoll, abends trägt dann leger-elegante Kleidung. Prinzipiell ist der sogenannte Zwiebellook empfehlenswert.

Internet

Auf den Kreuzfahrtschiffen gibt es Internet-Cafés mit PCs und Internetzugang, außerdem verfügen fast alle Schiffe über WLAN und auch die Nutzung von Mobiltelefonen ist möglich.

Auto und Hund

Der Transport eines PKW auf fast allen Hurtigruten-Schiffen und fast allen Kreuzfahrten möglich. Auch Hunde können auf eine Hurtigruten-Kreuzfahrt mit, wenn eine Allergiker-Kabine ohne Teppichboden gebucht wurde; auf‘s Passagierdeck dürfen sie nicht.

Rauchen

Rauchen ist prinzipiell auf allen Hurtigruten-Schiffen nur an ausgewiesenen Plätzen an Deck erlaubt, wenn sich das Schiff auf See befindet, wobei Aschenbecher benutzt werden müssen.

Trinkgelder

An Bord der Hurtigruten Schiffe ist die Vergabe von Trinkgeldern keine Pflicht. Man kann allerdings, wenn man mit dem Service sehr zufrieden war, natürlich gerne einen eigens ausgewählten Betrag als Anerkennung an das Bordpersonal vergeben.

Rabatte und Sonderangebote

Besondere Rabatte gibt es für Familien und des Öfteren auch für Alleinreisende, zum Beispiel mit Sonderangeboten ohne Einzelkabinenzuschlag. Zudem kann man mit Gutscheinen oder immer wieder erhältlichen Frühbucher- Rabatten, speziellen Winterangeboten oder Last-Minute-Specials mit Flug Geld sparen.