Miles & More Logo
HOTLINE: 0800 / 72 44 33
TÄGLICH von 8:00-22:00 UHR

Star Clippers Kreuzfahrten – segeln Sie dem Sonnenuntergang entgegen

Die Flotte von Star Clippers Kreuzfahrten verzaubert jeden. Sowohl bei Ihren Passagieren, als auch bei den „Zaungästen“, die sich nach einem Blick auf die imposanten Segelschiffe von Star Clippers Kreuzfahrten nach einer Reise erkundigen werden. Besonders das derzeit größte Segelschiff der Welt, der Fünfmaster „Royal Clipper“, macht seinem Namen als „König der Meere“ alle Ehre. Mit den Kreuzfahrten von Star Clippers können Sie in längst vergangene Tage der Seefahrt-Geschichte eintauchen – mit dem Bonus, nicht auf den Komfort und die Bequemlichkeit moderner Schiffe verzichten zu müssen. Die Atmosphäre leidet darunter keineswegs – dank einer beschränkten Passagierzahl und einer fantastischen Crew werden auch Sie vom Flair einer Star Clippers Kreuzfahrt verzaubert sein. Wer könnte da schon widerstehen?

 

Philosophie: Romantik mit modernstem Komfort

Die Annehmlichkeiten einer modernen Kreuzfahrt verbunden mit den Abenteuern einer faszinierenden Segeltour – Star Clippers macht diese perfekte Kombination möglich. Und das gleich dreifach: Die drei Großsegler der Flotte – Star Clipper, Star Flyer und Royal Clipper – lassen Ihren Traum eines unvergesslichen Urlaubserlebnisses wahr werden. Wenn sich die Segel im Wind blähen und sich das Schiff nahezu unmerklich in Bewegung setzt, herrscht eine Stimmung an Deck, die jedem Gast unter die Haut geht.

Seit fast 30 Jahren bietet die Reederei Star Clippers Passagieren auf den drei Großsegelschiffen einmalige Abenteuer in einer luxuriösen und gleichzeitig entspannten Atmosphäre. Denn Star Flyer, Star Clipper und Royal Clipper sind keine Kreuzfahrtschiffe im herkömmlichen Sinne, die als schwimmende Hochhäuser auf Themen- und Spezialkreuzfahrten über die Weltmeere kurven.

Ungezwungene, aber stilvolle Atmosphäre

Die Schiffe von Star Clippers sind kleiner und persönlicher – hier herrscht eine private, fast familiäre Atmosphäre, wie sie eher auf großen und berühmten Privatyachten der Superreichen anzutreffen ist. Lassen Sie Smoking und Abendkleid getrost zu Hause – zu dem sportlich-gepflegten Stil dieser Segelschiffe passt keine strenge, festlich-elegante Kleidung. Hier geht es vor allem unbeschwert und locker zu. 

Völlig ungezwungen können Sie sich an Deck der Star Clipper, Star Flyer und Royal Clipper bewegen, die Matrosen beim Segelsetzen beobachten oder Ihre Träume mit dem Wind auf Reisen schicken. Abends erfrischt Sie ein köstlicher Cocktail an der Tropical Bar unterm Sternenhimmel. Sie werden sehen, von dieser faszinierenden Stimmung sind auch die anderen Gäste begeistert. Schnell ergeben sich angenehme Kontakte und entspannte Gespräche über die Abenteuer dieser Welt und auf den Meeren.

Ein Blick in die Geschichte des Trios

Mit Star Flyer, die 1991 vom Stapel lief, wurde ein neues Kapitel in der langen Geschichte der Segelschifffahrt aufgeschlagen. Das baugleiche Schwesterschiff Star Clipper folgte ein Jahr später und im Jahr 2000 machte der weltgrößte Windjammer Royal Clipper das außergewöhnliche Trio komplett.

Die drei Schiffe sorgen für eine Segelromantik, wie man sie nur aus längst vergangenen Zeiten kennt. Ein Grund dafür ist die schlanke Rumpfform, die der berühmte Schiffsbauer der damaligen Zeit, Donald McKay aus Boston, favorisiert hatte. McKay galt als Vorreiter auf seinem Gebiet – einige der schnellsten Clipper sind nach seinen Entwürfen gebaut worden, darunter die Sovereign of the Seas und die Great Republic.

Im Gegensatz zu den historischen Clippern kombinieren die drei Schiffe von Star Clippers die Segelromantik von gestern mit modernster Technik von heute, mit höchster Sicherheit und angenehmem Komfort. Das macht den Törn mit Star Clipper, Star Flyer und Royal Clipper zu einem ganz besonderen Erlebnis. Mit Kreuzfahrten, wie man sie von den riesigen Linern kennt, haben diese Reisen wenig zu tun.

Auf Kurs zu den schönsten Urlaubsregionen

Bei der Star Clippers-Flotte ist natürlich schon der Weg das Ziel. Aber selbstverständlich sind auch die Destinationen sehens- und erlebenswert. Die Schiffe sind in den schönsten Segelrevieren der Welt unterwegs. Im Sommer sind die Star Flyer und die Royal Clipper im Mittelmeer auf Tour, im Winter geht es in die Karibik. Die Star Clipper ist ganzjährig in Asien stationiert. Wo immer Sie an Bord gehen, es erwartet Sie ein unvergessliches Abenteuer. Sie werden schnell verstehen, warum Segelkreuzfahrten selbst für passionierte Schiffsreisende ein absolutes Highlight sind.

Übrigens: Star Clippers legt nach – aus dem Trio wird bald ein Quartett. Demnächst wird die Flotte um den Neubau der Flying Clipper erweitert. Er wird sogar die Royal Clipper überragen, die derzeit im Guinness-Buch der Rekorde als größter Rahsegler der Welt aufgeführt ist Die Flying Clipper sollte 2019 vom Stapel laufen. Genaue Informationen von Seiten der Reederei gibt es nicht, doch wahrscheinlich wird der spektakuläre Fünfmaster erst 2020 zur Jungfernfahrt starten.

Reeder Mikael Krafft verwirklicht seine Träume

Eigner der Star Clippers-Schiffe ist Mikael Krafft, dessen Leidenschaft den traditionellen Clipperschiffen gehört. Schon als Kind hat der gebürtige Schwede und Wahl-Monegasse Modellschiffe gebaut. Heute setzt er seine Ideen in Originalgröße um. Die drei Großsegelschiffe – die Star Flyer, die Star Clipper und die Royal Clipper – sind sein segelndes Dreigestirn.

In den 1990er Jahren nahm das Unternehmen Star Clippers seinen Anfang. In dieser Zeit galt auf Luxuskreuzfahrten eine recht strenge Kleiderordnung und es gab eher steife Veranstaltungen. Mit Star Clippers sollte sich das ändern. Reeder Mikael Krafft rückte das Schiff selbst in den Mittelpunkt und damit vor allem das Erlebnis, wie in früheren Zeiten auf einem eindrucksvollen Großsegler über die Ozeane zu fahren. 

Ein fester Dresscode wurde abgeschafft, bei Star Clippers geht es locker und entspannt zu, aber auch komfortabel und persönlich. Durch die begrenzte Anzahl der Passagiere an Bord und den hochklassigen Service fühlen sich die Gäste, als seien sie mit einer privaten Megayacht unterwegs.

 

Schiffe – drei stolze Großsegler

Die Star Clippers-Schiffe zählen zu den einzig wahren 4- und 5-Mast-Vollschiffen dieser Zeit. Die drei Großsegler verkörpern voller Stolz die Tradition der berühmten Clipper-Segler. Kommen Sie an Bord, freuen Sie sich auf eine Reise der Extraklasse und besuchen Sie die schönsten Flecken dieser Erde auf unvergleichliche Art und Weise. An Bord werden Sie von einem maritimen Ambiente empfangen, das auf die Materialien Messing und glänzendes Mahagoni setzt, ganz wie man es von traditionellen Schiffen kennt.

Die Schwesternschiffe Star Clipper und Star Flyer

Die Star Clipper und die Star Flyer sind jeweils 115,5 Meter lang. Beide verfügen über vier Masten, die maximal 63 Meter hoch sind. Voll aufgetakelt bringen 3365 Quadratmeter Segelfläche die Schiffe auf Fahrt. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 15 bis 17 Knoten. 

Die überschaubare Anzahl an Passagieren sorgt für ein familiäres Ambiente: Auf der Star Clipper und der Star Flyer finden gerade einmal 170 Gäste Platz, die sich in den geräumigen Kabinen mit Marmor-Duschbädern und Klimaanlage vom ersten Moment an wohlfühlen. Eine Bibliothek, zwei Swimmingpools an Deck sowie zwei Bars sorgen für Abwechslung.

Traditionsreiche Vergangenheit zeigt sich auf den beiden Schwesternschiffen in harmonischer Verbundenheit mit dem Komfort der heutigen Zeit. Hier lebt die Romantik echter Großsegelschiffe auf. Die Tradition zeigt sich vom Bug bis zum Heck und vom schnittigen Rumpf bis hoch zu den mächtigen Masten. 

Die Star Clipper und die Star Flyer bieten Platz für höchstens 170 Gäste, für die 70 Außenkabinen, acht Deluxe-Kabinen und die noble Kabine des Eigners zur Verfügung stehen. Die Kabinen sind sehr heimelig eingerichtet und sorgen sofort für Urlaubsstimmung. Kulinarischer Dreh- und Angelpunkt der Schiffe ist das Restaurant mit eleganter Einrichtung. Es gibt nur eine Tischzeit und jeder Gast kann seinen Sitzplatz frei wählen.

Royal Clipper – die große Schwester

Die Royal Clipper ist etwas ganz Besonderes – sie kann sich rühmen, das weltweit größte 5-Mast-Vollschiff zu sein, das über die Ozeane fährt. Ihre imposante Segelfläche beträgt rund 5000 Quadratmeter. Pate für die Royal Clipper stand übrigens die Preußen, der berühmte Fünfmaster von 1902 der legendären Hamburger Traditionsreederei Laeisz.

Die Royal Clipper ist ein echtes Segelschiff, das wegen seiner guten Segeleigenschaften gerühmt wird. Wer an Bord geht, erlebt ein Abenteuer wie in vergangenen Zeiten, dicht an der Natur und mit dem Reiz des Althergebrachten. Das Besondere: Trotz seines traditionellen Erscheinungsbildes bietet der Fünfmaster modernen Luxus. An Komfort und Sicherheit fehlt es an keiner Stelle. 

Wie alle Schiffe von Star Clippers zeigt auch die Royal Clipper ein schnittiges Äußeres. Umso erstaunlicher, dass der Fünfmaster ein sehr großzügiges Innenleben hat. Allein das Restaurant erstreckt sich über drei Decks und wird von einer gläsernen Kuppel gekrönt, so dass natürliches Licht ins Innere fällt.  Hier finden alle 227 Gäste gleichzeitig Platz, so dass es nur eine Tischzeit gibt und die kulinarischen Köstlichkeiten ohne Eile genossen werden können. Sowieso geht es bei Star Clippers stets sehr entspannt zu. Eine feste Sitzordnung gibt es genauso wenig wie einen strengen Dresscode. 

Höchstens 227 Gäste finden auf dem noblen Fünfmaster Platz, so dass eine Atmosphäre wie auf einer Großyacht herrscht. Zur Unterbringung besteht die Wahl zwischen sechs Innenkabinen, 90 Außenkabeinen, zwei Deckkabinen, 14 Deluxe-Kabinen mit einem eigenen Balkon und zwei sehr hochwertigen Unterkünften, nämlich die Owner’s Suiten für alle, die höchsten Komfort wünschen.

 

Suiten und Kabinen – im Stil eines Luxusresorts

Obwohl es sich bei der Star Clipper, der Star Flyer und der Royal Clipper um Segelschiffe handelt, bieten sie geräumige Kabinen und Komfort, wie es moderne Reisende erwarten. Die Ausstattung ist mit der in einem Luxusresort vergleichbar. 

Auch die Kabinen lassen es an nichts fehlen. Sie sind mit den Annehmlichkeiten ausgestattet, die man heutzutage erwartet: Air Condition, privater Safe, Flachbild-TV, DVD-Player (in nahezu allen Kabinen mit sehr wenigen Ausnahmen), Telefon sowie einem schicken Bad, in dem Marmor eingebaut ist und das selbstverständlich über Dusche/WC verfügt. Auch ein Föhn ist vorhanden.

Star Clipper und Star Flyer – mit sämtlichen Annehmlichkeiten

Willkommen an Bord! Die Star Clipper und die Star Flyer stehen in ihrer Ausstattung der Royal Clipper in nichts nach. Die Passagiere fühlen sich wie in einem noblen Hotel, das ihnen jeden Komfort bietet, den man erwarten kann. 

Die Eigner-Kabine ist 22 Quadratmeter, die Kabinen der Kategorie I sind 14,5 Quadratmeter groß. Auch die Unterkünfte der anderen Kategorien II bis VI sind recht geräumig – sie sind zwischen 12 und 8 Quadratmeter groß. Selbstverständlich haben alle Kabinen ein eigenes Duschbad und WC. Sowohl die Kabinen der Kategorie I, die über einen direkten Zugang zum Deck verfügen, als auch die Eigner-Kabine sind mit einem Whirlpool ausgestattet.

Die Deckpläne geben Ihnen genaue Auskünfte darüber, wo Sie welche Unterkunft finden.

Royal Clipper – sorgenfrei ausspannen und erholen

An Bord der Royal Clipper bleiben keine Urlaubswünsche offen. Das beginnt mit der Größe: Die Eigner-Kabine misst 40, die Deluxe-Kabine – inklusive Balkon - 26 Quadratmeter. Die Kabinen der Kategorien I bis VI bieten auf 10 bis 14,5 Quadratmetern genügend Platz zum Relaxen.

Auch die Ausstattung kann sich sehen lassen: Die Kabinen mit Marmorbad, Wandsafe, Flachbildfernseher, Direktwahl-Telefon und eine äußerst komfortablen Einrichtung laden vom ersten Moment an zum Wohlfühlen ein. Alle Kabinen sind mit einem eigenen Duschbad und einem WC ausgestattet. Kabinen der Kategorie Deluxe-Suite und die Eigner-Suite verfügen zudem über einen Whirlpool.

Egal, für welches Schiff und für welche Kabine Sie sich entscheiden – die Unterkunft auf einem Schiff von Star Clippers ist mit Sicherheit ein idealer Ort zum Entspannen und Erholen.

 

Essen und Getränke – perfektes Verwöhnprogramm

Wer eine Tour mit Star Clippers bucht, kann sicher sein, eine besondere Reise vor sich zu haben. Das schließt auch die Verpflegung an Bord ein. Freuen Sie sich auf ausgesuchte Speisen, die stilvoll im Restaurant serviert werden. 

Bei Star Clippers geht es stets zwanglos zu, im Restaurant kann zum Beispiel jeder seine Tisch und Sitzplatz nach Gutdünken wählen. Und auch bei der Garderobe sind keine starren Regeln zu erwarten. Wer möchte, kann Abendkleid  und Anzug einpacken – ein Muss ist es jedoch keinesfalls. Auch wenn der Kapitän zum traditionellen Captain’s Dinner einlädt, müssen Sie sich nicht über Gebühr in Schale werden.  Generell wird empfohlen, dass sich jeder so kleidet, wie er sich bei einem Restaurantbesuch am wohlsten fühlt.

Internationale, aber auch lokale Köstlichkeiten

Die Speisekarte zeigt sich mit einer großen Bandbreite an Gerichten, inspiriert von verschieden Küchen weltweit. Neben internationalen Menüs sind auch immer lokale Varianten zu erwarten. Auch für eine bemerkenswerte Weinkarte haben die Sommeliers an Bord gesorgt: Neben feinen Tropfen aus verschiedenen Ländern können Sie selbstverständlich auch edlen Champagner wählen. 

Auch bei der Lokalität wird für Abwechslung gesorgt: Zusätzlich zu den Mahlzeiten im Restaurant können Sie immer auch wieder in ungezwungener Atmosphäre Lunch-Buffets an der frischen Luft genießen. Ob im eleganten Speisesaal oder unter freiem Himmel – das Ziel der Servicekräfte bleibt das gleiche: Die Gäste an Bord sollen möglichst umfassend verwöhnt werden. Und das beginnt natürlich bei den verschiedenen Mahlzeiten, die von frühmorgens bis Mitternacht serviert werden.

Gaumenschmaus auf höchstem Niveau

Morgens lädt ein reichhaltiges Buffet zum Schlemmen ein. Wenn zum Frühstück aufgetischt wird, bleibt dem Gast nur die Qual der Wahl. Es gibt leckere Backwaren, Obst und Fruchtsäfte, Fischspezialitäten, leckere Wurst- und Fleischwaren und für alle, die Süßes lieben, Aufstriche wie Konfitüre, Nutella und Honig. Wer warmes Frühstück vorzieht, kann sich natürlich auch diverse Eierspeisen bestellen

Auch zum Lunch biegen sich im Restaurant die Buffettische. Leichte Speisen wie Salate und Gemüsegerichte sind ebenso zu finden wie Leckeres vom Grill oder aus dem Meer. Wer nicht widerstehen kann, greift dann vielleicht noch zu einer verführerischen Süßspeise. 

Bei Star Clippers warten immer unvergessliche Überraschungen. Wenn die Schiffe vor einer romantischen Bucht ankern, kann es gut sein, dass die Küchenchefs zum Grillen am Strand einladen. 

Am Abend bleibt es ungezwungen, doch es geht mit dem gebotenen Stil zu. Serviert werden Menüs für alle Geschmäcker, raffiniert komponiert und mit feinsten Zutaten zubereitet. Zum Ausklang des Tages wird also aufs Beste fürs leibliche Wohl gesorgt - immer begleitet von hervorragendem Service und umrahmt von dem maritimen Flair, das die Schiffe ausstrahlen.

 

Vollpension, alles inklusive, Nebenkosten: bestens versorgt

Von früh bis spät bestens versorgt: Auf den Star Clippers-Schiffen gibt es Vollpension. Zudem sind Tee, Kaffee und Wasser kostenlos. Nur Softdrinks, Wein und Alkohol müssen von den Gästen bezahlt werden.

Die Ausflüge sind nicht inkludiert. Bei Star Clippers ist es üblich, dass die Ausflüge an Bord gebucht und auch beglichen werden

 

Entertainment – Entspannung in maritimem Flair

Ein Vorteil bei Star Clippers: Es geht auf den Segeltouren sehr lässig und entspannt zu: Offene Decks, der Wind bläst den Passagieren um die Nase, die Wellen schäumen. Hier sind Sie dem Meer wirklich nah. Denn eine Reise mit der Star Clippers-Flotte hat mehr Seefahrt-Charakter als jede andere Kreuzfahrt. Kein Vergleich zu den riesigen, mehrstöckigen Schiffen, die häufig mit ihren verglasten Pooldecks Wind und Meer aussperren.

Auf Komfort müssen Sie an Bord der Star Clipper, der Star Flyer und der Royal Clipper natürlich trotzdem nicht verzichten. Hier können Sie nahezu die gleichen Vorzüge finden, wie Sie sie auf einer großen Yacht der Luxusklasse erwarten würden. Der Service ist hervorragend und sehr persönlich, sie haben viel Platz, können an Deck entspannen und finden viele Anregungen wie unvergessliche Landgänge. Die Star Clippers-Flotte besteht also in jeder Hinsicht aus modernen Kreuzfahrtschiffen, die Ihnen die Liebe zur Tradition und Romantik der legendären Segelschiffe nahebringen.

Panoramablick aus dem Krähennest

Kein Wunder, dass das Segeln an sich zu den besonderen Erlebnissen an Bord gehört. Was für ein toller Panoramablick aus dem Krähennest! Beobachten Sie, wie der Wind in die Segel fährt, statten Sie den Offizieren auf der Brücke einen Besuch ab und lassen Sie sich in die Geheimnisse der Navigation einweihen. 

Der Kontakt zur Mannschaft ist schnell hergestellt und die Passagiere sind innerhalb weniger Tage eine große Familie, die sich an der großen, zentralen Tropical Bar trifft, um einen Kaffee oder einen Cocktail zu trinken, um gemütlich auf einer Bank zu sitzen und dort gemeinsam dem Rauschen des Windes zu lauschen.

Gestalten Sie Ihren Tagesablauf an Bord ganz nach Ihrer Lust und Laune. Suchen Sie sich mit Ihrem Buch ein nettes Eckchen, lauschen Sie den Klängen in der Piano Bar oder gönnen Sie sich ein ganz besonderes Erlebnis: Sie sind eingeladen, in das Netz am Bugspriet zu klettern und sich dort zu entspannen, während unter Ihnen nichts als das blaue Meer zu sehen ist. Wer mag, kann auch die Nacht auf einer Deckliege unter freiem Himmel schlafen.

Ungezwungenes Bordleben

Ein Animationsprogramm werden Sie nicht vermissen. Es wird Sie niemand an Bord zu einer Polonaise überreden. Auch Neptunfest, Karaoke-Abend, Formel-1-Simulator und Golfsimulator gibt es nicht. Stattdessen ist süßes Nichtstun angesagt. Freuen Sie sich auf ungezwungenes Bordleben, bei dem viel Zeit für Träume bleibt. Lauschen Sie dem leisen Knarren der Takelage – Sie werden schnell merken, dass Ihre alltäglichen Sorgen schon am ersten Tag über Bord gegangen sind …

Wie wär's mit einer Partie Schach? Oder möchten Sie in einem hochwertigen Bildband blättern? Die Bibliothek hält viele interessante Bücher bereit und lädt Sie zum ausgiebigen Schmökern ein.

Kleines, feines Unterhaltungsprogramm

Abends gibt es immer wieder die Möglichkeit, in der Tropical Bar dem Unterhaltungsprogramm zu folgen. Das kann die Show von lokalen Künstlern sein, die an Bord kommen und zum Beispiel ihre musikalischen Talente zeigen. Aber auch das Showprogramm der Crew sorgt immer wieder für große Zustimmung. Auf jeden Fall werden Sie von dem überaus netten und persönlichen Unterhaltungsprogramm begeistert sein. Spannend wird es auch immer wieder, wenn der Kreuzfahrtdirektor seinen großen Auftritt hat und über die Ausflüge und Landgänge an den folgenden Tagen berichtet. 

Eine Runde schwimmen oder ein wenig tauchen? Kein Problem: Der Einstieg ins Wasser ist ganz einfach. Die Royal Clipper besitzt am Heck eine maritime Plattform, die abgesenkt werden kann, so dass Wassersportler unkompliziert in die Wellen abtauchen können. Sogar Spa- und Fitnessangebote gibt es auf dem Großsegler. Die Captain Nemo Lounge lädt zum Besuch ein. Während Sie sich sportlich betätigen oder sich bei Massagen verwöhnen lassen, erlaubt die Lounge Einblick in die Welt unter Wasser. Eine Runde Schwimmen? Auch das ist an Bord der Segelschiffe möglich, denn es gibt je nach Schiff zwei bis drei Swimmingpools an Deck.

 

Fahrziele und Landausflüge – Urlaubsträume werden wahr

Ein Hauch Abenteuer fährt immer mit an Bord der drei Großsegler von Star Clippers. Aber auch mit Romantik wird nicht gespart: vor allem, wenn es um die traumhaft schönen Ziele geht, zu denen die Schiffe Kurs aufnehmen. Und während der Seetage genießen Sie Erholung pur an Bord Ihres Großseglers.

Asien – ein Festival der Sinne

Bei Star Clippers stehen regelmäßig zauberhafte asiatische Inseln auf dem Reiseplan.  Seit 2016 segelt die Star Clipper nach langjähriger Pause wieder in fernöstlichen Gewässern und erkundet dort die schönsten Reviere. Vor allem die Inselwelt Thailands ist fantastisch und erinnert vielfach an die Südsee. Das Meer schimmert leuchtend türkis, die Strände sind puderweich und muschelweiß und die Unterwasserwelt lockt mit exotischen Fischschwärmen. Für alle, die tauchen oder schnorcheln wollen, findet sich hier ein Paradies. 

Ab Phuket geht es auf eine nördliche oder eine südliche Route, jeweils zu winzigen Inseln der Andamanensee, deren Namen kaum jemand kennt. Dazu erleben die Passagiere kleine Hafenorte und bummeln über Märkte, die mit ihren Düften und dem überbordenden Angebot an exotischen Früchten begeistern. An vielen Orten warten buddhistische Tempel auf einen Besuch und das kristallklare Meer lädt zum Schwimmen, Schnorcheln oder Tauchen ein. Angeboten werden auch Fahrten zwischen Phuket und Singapur. Diese ermöglichen den Besuch der spannenden Mega-Metropole. Auf der Tour wird auch die faszinierende Stadt Malakka besucht. 

Star Clippers entdeckt mit dem Viermaster immer neue Schönheiten. So geht es seit einiger Zeit auch nach Borneo und ins Sultanat Brunei mit seiner eindrucksvollen Moschee. Borneo wird auf einer östlichen und einer westlichen  Route bereist. Höhepunkte der Borneo-Touren sind ein Besuch des Nationalparks Kota Kinabalu und des Kuan Yiun Tempel in Bintulu. Jüngst wurde auch Kambodscha mit ins Programm aufgenommen, so dass die Möglichkeit besteht, die weltberühmte Tempelanlage Angkor Wat zu besuchen.

Mittelmeer – eine Inselwelt zum Verlieben

Segelkreuzfahrt mit einem Großsegler im Mittelmeer – was für eine bezaubernde Vorstellung! Mit Star Clippers haben Sie die Möglichkeit, die abwechslungsreiche und faszinierende Welt des Mittelmeers auf verschiedensten Routen kennenzulernen. 

Auf ihren Touren steuern die Großsegler Häfen und Ankerplätze an, die von den großen Oceanliner nicht besucht werden können. Mit ihrer überschaubaren Größe sind die Star Clippers-Schiffe perfekt geeignet, um Geheimtipps zu erkunden. Vor allem in Griechenland und auf den Balearen warten auf diese Weise manche Überraschungen auf die Passagiere. 

Sehr beliebt ist zum Beispiel die Tour von Malaga (Spanien), über Tanger (Marokko), Cadiz (Spanien), Safi (Marokko) zu den Kanarischen Inseln Lanzarote, Fuerteventura, Las Palmas und Gran Canaria. Oder Sie starten in Athen und segeln nach Hydra, Monemvasia und Pilos (alle Griechenland) und über Syrakus (Italien) nach Gozo und Valetta (beides Malta).

Die Routen sind so gestaltet, dass Interessenten auch zwei unterschiedliche Fahrten hintereinander buchen können, wenn es Ihnen an Bord so gut gefällt, dass Sie länger bleiben möchten.  Wie wäre es also zuerst mit einer Tour durch die griechische Inselwelt und danach einer Fahrt an der kroatischen Küste entlang? Viele Kombinationen sind möglich, ganz wie Ihre Interessen ausgerichtet sind.

Karibik – beeindruckende Landschaften, zahlreiche kulturelle Schätze

Die Karibik gilt als eines der schönsten Segelreviere, die man überhaupt finden kann. Das Meer schimmert verführerisch blau, die Inseln sind abwechslungsreich, bieten tropischen Dschungel oder eine interessante Historie. Gleiten Sie unter weißen Segeln durch dieses karibische Inselparadies. 

Die Royal Clipper startet und endet auf ihren Reisen zum Beispiel in Barbados. Von dort geht es entweder zu den Grenadinen mit Station in Grenada, St. Vincent, St. Lucia und anderen Karibikperlen. Oder der Fünfmaster setzt die Segel gen Norden mit Ziel Windward Inseln. Auf dieser Reise locken die Zwillings-Vulkane auf der tropischen Dschungelinsel St. Lucia. Auch Martinique wird besucht und St. Kitts, wo eine kleine Inselbahn über das Eiland zuckelt und die Schönheiten der ehemaligen Zuckerrohrinsel zeigt. Geschichtsinteressierte besuchen das Brimstone Hill Fort. 

Die Star Flyer setzt häufig in St. Maarten die Segel und kehrt nach einer siebentägigen Reise auch dorthin zurück. Dabei wechseln sich Touren zu den Treasure Inseln mit Touren zu den Leeward Inseln ab. Auf einigen Fahrten treffen sich die Royal Clipper und die Star Flyer in der Karibik und segeln eine Strecke gemeinsam. Ein herrlicher Anblick, das jeweils andere Schiff unter vollen Segeln durch die Wellen gleiten zu sehen.  

In der Karibik herrschen übrigens allerbeste Segelkonditionen. Wetter- und Windbedingungen sind in den angebotenen Reisezeiträumen gut, so dass die Gäste die Touren in vollem Umfang genießen können. Neben einer paradiesischen Natur, spannender Geschichte und herrlichem Sommerwetter punktet die Karibik zusätzlich noch mit dem lässig-fröhlichen Lebensstil der Insulaner, der auf der Stelle ansteckend ist und in Urlaubslaune versetzt.

Durchquerung des Panamakanals

Oder wollten Sie schon immer mal bei einer abenteuerlichen Durchquerung des Panamakanals dabei sein? Dieses Once-in-a-Lifetime-Erlebnis bringt ihn ein technisches Wunderwerk nahe, das oft als das achte Weltwunder gepriesen wird. Die Wasserstraße wurde angelegt, um den Pazifischen mit dem Atlantischen Ozean zu verbinden, so dass Schiffe nicht mehr die gefährliche Umrundung Südamerikas mit dem sturmumtosten Kap Hoorn auf sich nehmen müssen. 

Die Fahrt durch den Panamakanal können Sie auf der Royal Clipper auf 14-tägigen Fahrten erleben. Es gibt Touren von Bridgetown auf Barbados aus, die unter anderem zu den ABC-Inseln Aruba, Bonaire und Curacao und nach Kolumbien führen und dann nach der Fahrt durch die künstliche Wasserstraße in Balboa, Panama enden. Die Fahrt findet auch in umgekehrter Reihenfolge statt. Eine alternative Route verbindet die Häfen Balboa, Panama mit Philipsburg auf St. Maarten mit Besuch der San Blas Inseln und Cartagena in Kolumbien. Auch hier werden die ABC-Inseln angesteuert.

Indonesien und Ozeanüberquerungen

Auch Indonesien steht bei vielen Segelfreunden ganz oben auf der Reisewunschliste. Mit der Star Clipper geht ein Traum in Erfüllung, denn der schicke Viermaster umrundet Bali mit seinen unzähligen Tempeln, den Reisterrassen und den auf wunderbare Weise stets freundlichen Menschen. Von Bali aus geht die Fahrt durch die westliche Inselwelt Indonesiens mit Besuch des dramatisch brodelnden Vulkans Mount Bromo oder durch die östliche Inselwelt, wobei unter anderem der Komodo Nationalpark mit den Riesenechsen besucht wird. 

Für viele eine ganz außergewöhnliche Reise ist und bleibt eine Ozeanüberquerung mit der Star Flyer oder der Royal Clipper. Der Weg ist das Ziel – dieses Motto trifft auf diese Reisen zu hundert Prozent zu. Passagiere erwartet ein ganz besonderes Abenteuer.

Begeben Sie sich auf die Spuren von Kolumbus und überqueren Sie den Atlantik. Wind und Wellen geben den Takt vor, das sanfte Knarren der Segel und der Takelage lässt die Alltagssorgen ganz klein erscheinen. Profitieren Sie von der Sicherheit und dem Komfort eines modernen Großseglers sowie von der zuverlässig eingespielten Crew. Sie werden sehen: Während einer Ozeanüberquerung wachsen Passagiere und Mannschaft als Gemeinschaft noch stärker zusammen. 

Spannende Vorträge über Themen der alten und maritimen Geschichte sowie der Meeresbiologie bereichern das Abenteuer der Atlantiküberquerung zusätzlich.

Ausflüge – bei Landgängen die besegelten Regionen kennenlernen

Wer eine Segelkreuzfahrt bucht, ist oft schon glücklich, wenn das Schiff unter vollen Segeln durch die Wellen gleitet. Doch hin und wieder lockt dann doch ein Ausflug, vor allem in den attraktiven Destinationen, die von den Star Clippers-Schiffen bereist werden. Angeboten werden verschiedene Ausflüge, die einen Einblick in die jeweilige Kultur bieten oder die Schönheiten der Natur zeigen. Die Ausflüge werden bei Star Clippers direkt an Bord gebucht. Was Sie erwartet, erfahren Sie spätestens am Vorabend an Bord. 

 

Special und Service – bestens informiert

Für wen eignet sich das Schiff?

Auf den Star Clippers-Schiffen sind im Grunde alle Gäste willkommen – egal, ob sie jung oder alt, alleine oder mit Familie unterwegs sind. Allen gemeinsam ist die Freude am Segeln. So reisen sowohl Familien, Singles, Paare und auch Gruppen mit den Star Clippers-Schiffen. Die meisten Passagiere sind zwischen 40 und 50 Jahre alt. Für Eltern ist es wichtig zu wissen, dass es an Bord kein Kinderparadies und keine gesonderten Aktivitäten für den Nachwuchs gibt. Ein klares Verbot gibt es bei den Hunden: Die Vierbeiner dürfen nicht mit an Bord.

Bordsprache: Englisch, aber auch Deutsch

Die Gäste an Bord der Star Clippers Schiffe sind international, aber rund ein Drittel sind Deutsche. Die Durchsagen sind deshalb auch immer in deutscher Sprache. Auch das Programm erscheint jeweils in deutscher Sprache. Die offizielle Bordsprache ist Englisch

Dresscode/Kleiderordnung – locker-leger

Bei Star Clippers geht es sehr leger zu, einen strengen Dresscode gibt es nicht. Abendgarderobe brauchen Sie jedenfalls nicht in den Koffer zu packen. Selbst am Abend des Captain’s Dinner müssen Sie sich nicht übermäßig in Schale werfen. Dieses lässige Ambiente an Bord wird von vielen Gästen sehr geschätzt.

Deals, Rabatte, Aktionen – es gibt immer wieder gute Angebote

Star Clippers honoriert es in der Regel, wenn sich Gäste früh für eine Reise entscheiden und gewährt einen Rabatt für Frühbucher. So können Sie sich ein attraktives Angebot sichern. Ausführliche Informationen finden Sie zum Beispiel in den aktuellen Katalogen von Star Clippers, in denen alle Destinationen beschrieben und mit Bildern veranschaulicht sind. Auch Details zu Sonderreisen wie zum Beispiel zum Winter-Special können Sie dort nachlesen. So bietet Star Clippers regelmäßig Weihnachtskreuzfahrten mit inkludiertem Bordguthaben an.Zudem gibt es immer auch wieder Deals sowie Last Minute Angebote.

Internet, Wifi und Telefon – gute Verbindung

Auf Ihrer Kabine finden Sie ein Satellitentelefon. Allerdings sollten die Gäste beachten, dass die Telefonate sehr teuer sind. Wer möchte, kann einen Internet-Pass für sein Smartphone, Tablet oder Laptop kaufen. Dabei kostet eine Stunde 6 Euro, vier Stunden 18 Euro. Die Abrechnung erfolgt über Ihr Bordkonto. Wifi ist vorhanden, doch nicht immer kann eine stabile Internetverbindung zugesichert werden.

Trinkgelder – Ihre Anerkennung für guten Service

Die Trinkgelder sind bei Star Clippers nicht in den Gesamtpreis inkludiert. Wenn Sie gute Leistung extra honorieren möchten, können Sie das individuell machen. Sie sind frei in Ihrer Entscheidung, auch was die Höhe des Trinkgeldes anbelangt. Allerdings gibt es eine Orientierung, Die Empfehlung liegt pro Person und Tag bei acht Euro.

Rauchen – bitte nur in vorgeschriebenen Bereichen

Das Rauchen auf den Star Clippers Schiffen ist verboten. Nur in Teilen der Tropical Bar und auf dem Sonnendeck dürfen die Gäste rauchen.

Zahlungsmittel: Bordkarte für alle Fälle

Ihre Ausgaben an Bord werden auf Ihr Bordkonto geschrieben, das Sie am Ende der Reise begleichen. Das können Sie problemlos mit einer internationalen Kreditkarte (Visa, American Express, Mastercard) erledigen. Ihre Bordkarte ermöglicht Ihnen nicht nur den Zutritt zu Ihrer Kabine, sondern ist auch Zahlungsmittel während Ihrer Reise sowie Ihr persönlicher Ausweis beim Verlassen und Betreten des Schiffs.

Medizinische Betreuung ja, barrierefrei nein

Aufgrund ihrer traditionellen Bauweise gibt es auf den Star Clippers Schiffe keine Fahrstühle. Die Innen- und Außenbereiche sowie die Kabinen sind teilweise über Treppen und hohe Stufen erreichbar. Der Einsatz von Rollatoren und Rollstühlen ist deshalb nicht möglich.

Die medizinische Betreuung ist grundsätzlich gewährleistet: Normalerweise finden Sie eine geschulte Krankenschwester an Bord. Auf einen Arzt können Sie vertrauen, wenn Sie auf eine Ozeanüberquerung gehen. Es gibt eine Bordapotheke mit gängigen Medikamenten. Wenn Sie auf spezielle Medizin angewiesen sind, muss diese allerdings selbst mitgeführt werden.

Erfahrungen, Bewertungen und Weiterempfehlungen: bestes Zeugnis

Viele Gäste, die mit der Star Clipper, der Star Flyer oder der Royal Clipper unterwegs sind, reisen nicht das erste Mal mit Star Clippers. Kein Wunder also, dass die Resonanz und die Bewertungen durchweg positiv ausfallen. Auch die Erfahrungsberichte der „Neulinge“ sind voller Lob über Service, Crew, Ausflüge und natürlich über das Segelerlebnis an sich.